GEMEINDEN

Übersicht Gemeindewappen Ereignisse Altdorf Andermatt Attinghausen Bauen Bürglen Erstfeld Flüelen Göschenen Gurtnellen Hospental Isenthal Realp Schattdorf Seedorf Seelisberg Silenen Sisikon Spiringen Unterschächen Wassen


Gemeinde Schattdorf

 

 

Wappen

 

In Blau drei gelbe Äpfel an einem zweiblättrigen weissen Zweig. Die Äpfel weisen auf den heiligen Nikolaus, den zweiten Kirchenpatron, hin (Legende der drei goldenen Äpfel). Das Motiv fand schon Mitte des 19. Jahrhunderts Verwendung  (Die Urschweiz und ihre Wappen, S. 42).

Name

Der Name Schattdorf geht auf Schachdorf zurück. Volksetymologisch wurde er schon früh zu Schatt8en) oder Schad(en) gestellt. Mittelhochdeutsch: schache "einzeln stehendes Waldstück" oder hier zutreffender "Vorsaum eines Waldes" (Urner Namenbuch I 788-792).

Erste Erwähnung

1248 Scachdorf

Lage / Siedlung

Schattdorf liegt im Urner Reusstal am Fusse der Bälmeten Zu Schattdorf gehört auch der Weiler Haldi (1079 müM), die Streusiedlungen der Schattdorfer Berge sowie der Weiler Ried.

Fläche / Höhenlage

Fläche: 1633 ha
Dorfzentrum: 485 müM
Tiefster Punkt: 451 müM (Rossgiessen)
Höchster Punkt: 2506 müM (Hoch Fulen)
Höhenunterschied: 2055 m
Koordinaten: 692 800 / 191 000
Übersicht Uri

Nachbargemeinden

Attinghausen (UR)
Altdorf (UR)
Bürglen (UR)
Spiringen (UR)
Unterschächen (UR)
Silenen (UR)
Erstfeld (UR)

Strassenanlagen

 Gotthardstrasse

Eisenbahnen

Schiff (SGV)

Luft- und Standseilbahnen

 Schattdorf-Haldi
Verzeichnis der Verkehrswege

Gewässer

 Gangbach
 Reuss
 Schächen
 Stille Reuss
 Walenbrunnen
Verzeichnis der Gewässer  

Berge

 Burg (2286 müM)
 Hoch Fulen (2506 müM)
 Schwarz Grat (2017 müM)
 Bälmeten (2414 müM)
Verzeichnis der Berge 

Bodennutzungsfläche

 
Gesamtfläche: 1627 ha (2009)

Überbaute Gebiete und Bauzonen:
212 ha (13 %)
Intensive Land- und Forstwirtschaft:
526 ha (32.3 %)
Extensive Land- und Forstwirtschaft:
665 ha (40.9 %)
Alpgebiete und unproduktive Gebiete:
224 ha (13.8 %)

Gesamtverzeichnis UR

Parzellen / Gebäude

Anzahl Parzellen: 1730 (2011)
Anzahl Gebäude: 1989 (2011)
Gesamtverzeichnis UR

Nutztierbestand

Rindvieh: 1017 (2005)
Pferde: 5
Esel: 0
Schweine: 225
Schafe: 175
Ziegen: 93
Hühner: 281
Verzeichnis UR pro Gemeinde

Karte


Webseite

www.schattdorf.ch

Gemeindenummer

1213    

Postleitzahl

6467 Schattdorf
6469 Haldi

Gemeinden

Einwohnergemeinde
Korporationsbürgergemeinde
Kirchgemeinde     

Behörden

Gemeindebehörden
Landräte / Präsidium

Eigenständige Pfarrei

1537 Abkurung von Bürglen

Wohnbevölkerung

Total: 4933 (2010)
Frauenanteil: 49.1 %
Ausländeranteil: 6.9 %
Gesamtverzeichnis UR

Schülerzahlen

 2011/12 Oberstufe 139
 2011/12 Primarschule 290
 2011/12 Kindergarten 101
Verzeichnis UR pro Gemeinde

Arbeitsstätten

Land- und Forstwirtschaft: 48
Industrie: 47
Dienstleistungen: 102
Totel Arbeitsstätten: 197 (2008)
Verzeichnis UR pro Gemeinde

Arbeitsplätze

Land- und Forstwirtschaft: 69
Industrie: 1042
Dienstleistungen: 976
Totel Vollzeitäquivalente: 2087 (2008)
Verzeichnis UR pro Gemeinde

Gebäude und Anlagen im URIkon

Alters- und Pflegeheim Rüttigarten
Aula Gräwiimatt
Beinhaus Fridolin
Bike-Anlage Schattdorf
Downhill-Strecke Haldi
Fabrikanlage Dätwyler
Gasthaus Adlergarten
Gemeindehaus
Gotthardraststätte Dimmerschachen
Haldi-Kapelle
Halle Stille Reuss
Haus Bristen
Kapelle Maria
Maria-Hilf-Kapelle Maria Hilf
Mehrzweckgebäude
Militärspital Schattdorf
Offene Teichanlage Rynächt
Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt
Pumptrack & Dirtpark Schattdorf
Restaurant Gotthard
Restaurant Mühle
Ringerhalle
Schächenkapelle Schmerzhafte Muttergottes (neue Weihung)
Schulhaus Gräwimatt
Schulhaus Spielmatt
Skihaus Oberfeld

Gebäudeverzeichnis UR pro Gemeinde  

Fasnacht

Fasnächtliches Schattdorf

Ereignisse

Schattdorfer Ereignisse

Vereine

Verzeichnis

Veranstaltungen

Gesamtverzeichnis UR (in Arbeit)

Ausstellungen / Museen

Gesamtverzeichnis UR

Literatur

Literaturverzeichnis (nach Gemeinden)

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 20.7.2013